1. A. Einführung
    1. 1. Kurzinformationen
    2. 2. Verwendete Symbole
  2. B. Grundlagen
    1. 1. Einleitung
    2. 2. Die Logik der Telefonanlage
    3. 3. Die Nebenstelle als Kern der TK-Anlage
  3. C. Serviceportal
    1. 1. Login
    2. 2. Beschreibung Benutzeroberfläche
      1. 2.1. Navigationszeile
      2. 2.2. Hauptfenster
      3. 2.3. Konfigurationsfenster
    3. 3. Ziele
      1. 3.1. Nebenstelle
      2. 3.2. Telefonkonferenz
      3. 3.3. Zeitsteuerung
      4. 3.4. Warteschlange
        1. 3.4.1. Name und Nebenstelle
        2. 3.4.2. Durchwahlen
        3. 3.4.3. Mitglieder
        4. 3.4.4. Richtung
        5. 3.4.5. Kunden
        6. 3.4.6. Einstellungen Mitgliedern
      5. 3.5. Skill
      6. 3.6. Gruppe
      7. 3.7. Sprachdialog
      8. 3.8. eFax
    4. 4. Elemente
      1. 4.1. Endgeräte
      2. 4.2. Ansagen
    5. 5. Administration
      1. 5.1. Profil
      2. 5.2. Standorte
      3. 5.3. Datei Import/Export
      4. 5.4. Telefonbuch
    6. 6. Durchwahlen
      1. 6.1. Amtsleitungen
      2. 6.2. Durchwahl
    7. 7. Extras
      1. 7.1. Online Hilfe
      2. 7.2. Übersicht Symbole
      3. 7.3. Übersicht Menüstruktur
      4. 7.4. Vergleich Menu
      5. 7.5. Beispiele
      6. 7.6. Document Change History
    8. 8. Release Notes
  4. D. Wo bekommen Sie Hilfe?
Dokument herunterladen

Suche in Dokumentation

3.4. Warteschlange

Definition Warteschlangen


Eine Warteschlange dient zur "Vertröstung" des Kunden, wenn nicht genügend Mitarbeiter zur Verfügung stehen, um den Anruf direkt anzunehmen. Diese Funktion wird, unter anderem, bei Hotlines genutzt.

 

  • Wie konfiguriere ich eine Warteschlange?


Beispiel
:

Sie möchten eine Warteschlange anlegen, die intern unter der Nebenstelle 101 erreichbar ist. Des Weiteren sollen in dieser Warteschlange 2 Mitarbeiter eingebucht sein (Agent 1 und Agent 2). Falls keiner von den beiden innerhalb von 60 Sekunden erreichbar ist, soll der Anrufer an die Voicemail des Teamleiters weitergeleitet werden. Des Weiteren wird diese Warteschlange das Ziel für die Zeitsteuerung 1 (Hauptzeit).

Anleitung:

  1. Geben Sie Ihrer Warteschlange einen prägnanten Namen und weisen Sie Ihrer Warteschlange die Nebenstelle-Nummer 101 zu, damit sie von intern erreichbar ist. Falls Sie nur eine Amtsleitung besitzen, wird anschließend automatisch eine Durchwahl (Externe Rufnummer) erstellt. Falls Sie mehrere Amtsleitungen besitzen und die Warteschlange von extern erreichbar sein soll, legen Sie bitte über das Dialogfenster "Durchwahlen (Externe Rufnummern)" die Durchwahl +49 123 456789 - 101 an. Nun ist die Warteschlange von extern erreichbar.
  2. Wählen Sie die Mitglieder der Warteschlange aus. In diesem Beispiel sind das die Nebenstellen "Agent 1" und "Agent 2". Definieren Sie ebenfalls auch ein Timeout von 60 Sekunden und wählen als "Ziel für nicht erreichbar" die Voicemail des Teamleiters.
  3. Wählen Sie unter „Einstellungen zur Richtung“ aus, ob es sich um eine Inbound oder Outbound Warteschlange handelt.

 

  • Konfiguration

 

Klicken Sie im Serviceportal bitte den Navigationspunkt "Ziele". Im Ziele Fenster können Sie über das PLUS-Symbol eine neue Warteschlange anlegen. Sie können jedoch auch durch Auswahl einer Warteschlange innerhalb der Liste diesen Eintrag ändern (Doppelklick).

  

 

Es öffnet sich unterhalb des Hauptfensters (Liste) ein neues Konfigurationsfenster ("Neue Warteschlange") mit mehreren Sektionen:

  

SektionenBilder

Name und Nebenstelle 

Durchwahlen
Mitglieder

Einstellungen zur Richtung

Einstellungen für Kunden
Einstellungen für Mitgliedern