1. A. Allgemeine Informationen
    1. 1. Einführung
    2. 2. Verwendete Symbole
    3. 3. Hinweise
  2. B. Funktionsweise Nvoice Mobile
    1. 1. Identitäten
    2. 2. Technologie
    3. 3. Kostenargumente
  3. C. Installationsanleitung
    1. 1. Kompatible Modelle
    2. 2. Kurzanleitung
    3. 3. Anlegen des Nvoice Mobile Clients an der Telefonanlage
    4. 4. Download & Installation
    5. 5. Starten des Programmes
    6. 6. Automatische Konfiguration
  4. D. Bedienungsanleitung
    1. 1. Einführung
    2. 2. Startbildschirm
    3. 3. Anrufen
    4. 4. Features
    5. 5. Anruflisten
    6. 6. Beenden
    7. 7. Einstellungen
  5. E. Kosten
    1. 1. Verbindungskosten im Inland
    2. 2. Nvoice Mobile im Ausland
  6. F. Wo bekommen Sie Hilfe zu Ihrer Telefonanlage?
Dokument herunterladen

Suche in Dokumentation

1. Verbindungskosten im Inland

Telefonieren im WLAN:

Dies ist für Sie als Handynutzer kostenlos, jedoch fallen auf Seiten der Telefonanlage bei ausgehenden Gesprächen die Standard Gesprächskosten laut aktueller Minutenpreisliste an (unabhängig davon, ob Sie bei Ihrem Handyvertrag eine Telefonflatrate haben oder nicht!). Bei eingehenden Gesprächen fallen keine Kosten an.

 

Telefonieren im GSM (Call Through):

Bei ausgehenden Gesprächen fallen Ihnen als Handynutzer Kosten (Standard Gesprächskosten für ein Festnetzgespräch laut aktueller Minutenpreisliste) für die Verbindung von Ihrem Handy zur nfon Telefonanlage an (unabhängig davon, ob die Zielrufnummer eine Festnetz- oder Handyrufnummer ist). Diese Gesprächskosten vom Handy zur Telefonanlage können mit einer Festnetzflatrate auf Ihrem Handy abgedeckt werden, sodass für Sie keine weiteren Gesprächskosten entstehen. Zusätzlich fallen dann Gesprächskosten auf Seiten der Telefonanlage für die Verbindung von der Telefonanlage zur Zielrufnummer an (Standard Gesprächskosten laut aktueller Minutenpreisliste). Eingehende Gespräche sind für Sie als Handynutzer kostenlos. Haben Sie keine WLAN Verbindung und befinden sich im GSM-Netz, fallen bei eingehenden Gesprächen auf Seiten der Telefonanlage Verbindungskosten von der Telefonanlage zu Ihrem Handy (Nvoice Mobile Client) an (Mobilfunkkosten laut aktueller Minutenpreisliste).

 

Telefonieren im GSM (Call-Back):

Falls Sie keine Festnetzflatrate auf Ihrem Handy haben, sich jedoch die Verbindungskosten vom Handy zur Telefonanlage (Standard Gesprächskosten für ein Festnetzgespräch laut aktueller Minutenpreisliste) sparen möchten, dann können Sie die Funktion „Call-Back“ in Anspruch nehmen. Wenn Sie einen „Call-Back“ (Rückruf) von Ihrem Handy im GSM Netz auslösen, bekommen Sie einen Rückruf von der Telefonanlage und erst dann wird die Verbindung zur Zielrufnummer aufgebaut. D.h., somit fallen keine Gesprächskosten für Sie als Handynutzer an. Für die Telefonanlage fallen dafür doppelte Gesprächskosten an. Einmal entstehen aufgrund des „Call-Back“ Gesprächskosten von der Telefonanlage zu Ihrem Handy (Mobilfunkkosten laut aktueller Minutenpreisliste). Zum anderen entstehen auf Seiten der Telefonanlage Kosten (Standard Gesprächskosten laut aktueller Minutenpreisliste) von der Telefonanlage zur Zielrufnummer. Wenn Sie als Handynutzer eine Festnetzflatrate haben, bietet es sich nicht an die Funktion „Call-Back“ zu nutzen, da in diesem Fall keine Verbindungskosten zur Telefonanlage anfallen. Die Funktion „Call-Back“ eignet sich für Handynutzer ohne Festnetzflatrate. Zusätzlich können auch Gesprächskosten im Ausland optimiert werden (abhängig von In- und Outbound Roaming-Kosten). Ein „Call-Back“ lohnt sich im Ausland immer dann, wenn Inbound-Roaming Kosten + Anruf von der nfon Telefonanlage zum Handy (Nvoice Mobile) + Anruf von der nfon Telefonanlage zu der gewünschten Rufnummer günstiger sind als die Outbound-Roaming Kosten.

 

Bitte beachten Sie, dass für die Nutzung der Funktion „Call-Back“ ein Datenpaket im Handyvertrag enthalten sein muss. Pro „Call-Back“ Anfrage wird ein Datenvolumen von ca. 3KB benötigt. Für „Call-Back“ im Ausland siehe Kapitel D.Kosten / 2. Nvoice Mobile im Ausland.

Telefonieren im GSM (Reverse Call-Back):

Bsp.: Sie verlassen abends das Büro und leiten auf Ihr Handy (Mobilfunkrufnummer) um. Bei einem eingehenden Anruf auf Ihre Bürorufnummer würden jetzt auf Seiten der Telefonanlage Kosten für die Weiterleitung entstehen (Mobilfunkkosten laut aktueller Minutenpreisliste).
Wenn Sie eine Festnetzflatrate auf Ihrem Handy besitzen und sich die Verbindungskosten von der Telefonanlage zum Handy sparen möchten, können Sie den Nvoice Mobile Client mit der Funktion "Reverse Call-Back" nutzen. Wenn bei einem eingehenden Anruf die Telefonanlage das Handy (Nvoice Mobile) erreichen möchte, "klopft" diese beim Handy an. Das Handy (Nvoice Mobile) ruft dann die Telefonanlage zurück und baut das Gespräch automatisch auf. Damit fallen bei Gesprächen von der Telefonanlage auf das Handy (Nvoice Mobile) keine Weiterleitungskosten mehr auf Seiten der Telefonanlage an (Mobilfunkkosten laut aktueller Minutenpreisliste). Die Funktion „Reverse Call-Back“ bietet sich aber nur bei Besitz einer Festnetzflatrate auf dem Handy an, da ansonsten bei jedem eingehenden Anruf Festnetzkosten für die Verbindung vom Handy zur Telefonanlage anfallen würden.