1. A. Allgemeine Informationen
    1. 1. Einführung
    2. 2. Verwendete Symbole
  2. B. Inbetriebnahme
    1. 1. Voraussetzungen und Informationen
    2. 2. Anlegen einer Nebenstelle
  3. C. Hinweise
    1. 1. Verschlüsselung
    2. 3. "Hot Desking"
  4. D. Bedienung
    1. 1. Grundfunktionen
      1. 1.1. Tasten im Überblick
      2. 1.2. Abgehender Anruf
      3. 1.3. Ankommender Anruf
      4. 1.4. Halten
      5. 1.5. Anklopfen und Makeln
      6. 1.6. Anrufweiterleitung
      7. 1.7. Dreierkonferenz
      8. 1.9. Mailbox abrufen
      9. 1.10. Rufumleitung
      10. 1.11. Rückruf bei besetzt/nicht erreichbar
    2. 2. Erweiterte Telefonfunktionen
      1. 2.1. Übersicht
      2. 2.2. Funktionstasten & Codes
      3. 2.3. Telefonsperre
    3. 3. Mailbox
      1. 3.1. Erstmalige Einrichtung
      2. 3.2. Anwahl der Mailbox
    4. 4. IP-Adresse
      1. 4.1. Wie finde ich die IP-Adresse des Telefons?
  5. E. Wo bekommen Sie Hilfe zu Ihrer Telefonanlage?
Dokument herunterladen

Suche in Dokumentation

1. Voraussetzungen und Informationen

Um dieses snom IP-Telefon in Verbindung mit Ihrer Telefonanlage zu nutzen, benötigen Sie lediglich eine stabile Breitbandverbindung.

Derzeit kann es bei der Verwendung der snom 7xx Reihe in Kombination mit Plantronics DECT - Headsets mittels APU-71 EHS-Adapter zu Verzögerungen bei eingehenden wie ausgehenden Anrufen kommen.

 

Das snom 715 ist seit dem 28.01.2015 End of Life (EOL).

 

Zur Inbetriebnahme des snom D7 Erweiterungsmoduls ist ein Update auf die Firmware v 8.7.5.17 oder höher notwendig.

 

Es können maximal drei D7 Module angeschlossen werden. Der Anschluss erfolgt über USB. Ab dem zweiten Modul ist zur Stromversorgung ein zusätzliches Netzteil notwendig.

 

 

 

Bitte beachten Sie: Telefone mit der Firmware 8.9.3.x sollten nicht auf eine Firmware kleiner als 8.7.5.44 downgegradet werden, da es sonst bei einem erneutem Upgradeversuch zu Problemen kommen kann.
Siehe hier die Meldung des Herstellers.