1. A. Allgemeine Informationen
    1. 1. Einführung
    2. 2. Verwendete Symbole
  2. B. Inbetriebnahme
    1. 1. Voraussetzungen und Hinweise
    2. 2. Installation
      1. 2.1. Übersicht
      2. 2.2. Anmelden der Mobilteile an der DECT-Basis
  3. C. Bedienung
    1. 1. Grundfunktionen
      1. 1.1. Telefon im Überblick
      2. 1.2. Anrufen
      3. 1.3. Ankommender Anruf
      4. 1.4. Verpasste Anrufe
      5. 1.5. Halten
      6. 1.6. Anklopfen/Makeln
      7. 1.7. Konferenz
      8. 1.8. Anrufweiterleitung mit Rückfrage
      9. 1.9. Anrufweiterleitung ohne Rückfrage
      10. 1.10. Telefonmenü
    2. 2. Mailbox
      1. 2.1. Erstmalige Einrichtung
      2. 2.2. Anwahl der Mailbox
  4. D. Wo bekommen Sie Hilfe zu Ihrer Telefonanlage?
Dokument herunterladen

Suche in Dokumentation

1. Voraussetzungen und Hinweise

Um dieses IP-Telefon in Verbindung mit Ihrer Telefonanlage zu nutzen, benötigen Sie eine stabile Breitbandverbindung.

Bitte ändern Sie nach der Einrichtung das Admin-Passwort.

  • Grundvoraussetzung für die Nutzung der DECT-Lösung mit der Telefonanlage (Autoprovisionierung) ist eine vorhandene Firmwareversion von mindestens 240. Sollten Sie eine DECT-Basisstation haben, welche eine ältere Firmware besitzt, muss diese manuell upgedated werden. Neuware, welche über NFON bezogen wird, besitzt immer einen aktuellen Firmwarestand und muss nicht upgedated werden. Die aktuelle Firmwareversion Ihrer DECT-Basisstation sehen Sie, indem Sie im Menü des Mobilteils „Grundeinstell.“ auswählen und anschließend „Software Version“.
  • Insgesamt können Sie 4 parallele Gespräche pro Basisstation führen.
  • Sie können insgesamt 6 Mobilteile (R650H, S650H, SL750H) an einer Basisstation anmelden.
  • Die Mobilteile haben kein XML-Menü.
  • Die Standardsprache der Mobilteile ist Englisch. Um die Sprache auf Deutsch zu ändern wählen Sie Menu > Settings > Language > Deutsch.